Alle Kommentare

  • From Wilfried on Frohe Feiertage!

    Wie geil, ich arbeite direkt nehmen dem Teehaus von Bünting.
    Hab mich sehr amüsiert.
    Danke

    Go to comment
  • From StoerkuerbisLP on RT #06 – Ein Beutel voller Neuigkeiten

    Der Podcast ist nun ja bereits etwas älter, aber ich bin vor kurzem erst neu eingestiegen, daher noch nicht weiter und wollte unbedingt noch etwas zu dieser Folge loswerden. Clone Wars ist wine Animationserie, die man lange kennt und an deren Art man sich ebanfalls auch gewöhnt hat. Mittlerweile ist Rebels ja auch schon einige Zeit lang beendet und die Story finde ich persönlich nicht schlecht, aber der Animationsstile ist meiner Meinung nach deutlich schlechter. Und Resitence ist nun ja auch bereits in der zweiten Staffel und der Stile ist noch schlunmer und ähnelt auch einer Kleinkindzeichnung. Ich weiss nicht, ob das speziell an Disney liegt, oder einfach der Lauf der Dinge ist, aber Star Wars wird einfach kindischer und es war für mich noch nie wirklich etwas, was eher für Kinder war. Clone Wars hatte ja auch eigentlich eher schon jugendliche als Zielgruppe, aber nun sind es die Grundscjüler oder gar noch niedriger. Das stört mich ziemlich. Das soll es aber auch als Kritik gewesen sein (fürs erste). Ich hoffe die Qualität eures Podcasts bleibt auch die nächsten Folgen noch für mich (und ander) bestehen. Vielen Fank für eure Mühe

    Go to comment
  • From Dave vom Mateschrank on RT #68 - Neues Jahr, kein Zurück

    Eine schöne Folge, hat mir mal wieder gefallen! Ihr hattet ja gefragt, ob ihr etwas zu dem bisherigen Format hinzufügen könntet. Ich würde es schön finden, wenn ihr – vielleicht in einem kleinen Teil der Sendung – alte Legends-Geschichten besprechen würdet. Vielleicht alte Bücher, PC-Spiele und andere Sachen, die ihr früher mal konsumiert habt. Es gab so viele tolle Legends-Geschichten und ich würde gerne mal wissen, wie ihr welche erlebt habt und ob ihr die vielleicht auch noch heute weiterempfehlen würdet.

    Go to comment
  • From Krisch on MONO #13 : Beltalowda!

    Auch ich war Anfangs von The Expanse begeistert. Ich schreibe bewusst „war“, denn die neuste Staffel hinterlässt einen schalen Beigeschmack.
    Zu klein die Probleme der Protagonisten, zu zersplittert die einzelnen Storylines, kein großes Ganzes … gut gemeint ist eben nicht gut gemacht.
    Ich hoffe sehr das eine fünfte Staffel die Serie zu alter Größe bringt, auch wenn dies bedeutet liebgewonnene Charaktere zu Gunsten des Großen Ganzen zu „opfern“.

    Go to comment
  • From Christine on MT #01 - The Mandalorian (I)

    Danke für den Podcast – ich hoffe, die Besprechung der restlichen Folgen kommt noch, denn euch zuzuhören ist eine wahre Freude 🙂

    Go to comment
  • From DarthGoek on RT #68 - Neues Jahr, kein Zurück

    Ich finde es etwas schade dass in Bezug auf TROS so resigniert wird. Ich merke es bei mir selbst auch. Ich hoffe aber noch auf eine offizielle Interpretation Stellungnahme zum Ende von TROS und der „Skywalker Saga“.

    Ich habe die Entwürfe von ?Treverow? jüngst interessiert verfolgt. Ihr habt aber auch Entwürfe von Ryan Johnson und George Lucas erwähnt. Wo finde diese denn? habt ihr irgendewlche Links?

    Go to comment
    • From Tim on RT #68 - Neues Jahr, kein Zurück

      Heyho! Von Johnson existiert wirklich gar nichts für 9, nach allem, was wir wissen – das hätte ich wahrscheinlich nochmal deutlicher sagen müssen. : ) Mein Punkt war wirklich nur, dass jede Staffelübergabe die Frage aufwirft, “Was, wenn der gleiche Typ einfach weitergelaufen wäre?”, selbst wenn er es nie vorhatte.

      Was die Lucas-Treatments angeht, klettert Jörg gerade durch die Lüftungsschächte von Skywalker-Ranch und schaut, was sich machen lässt! Ansonsten ist unser Plan, noch das Erscheinen des TROS-Artbooks abzuwarten und dann ein wenig in den bisherigen Brotkrumen und Knochen zu lesen. : )

      Go to comment
  • From MacSnider on RT #68 - Neues Jahr, kein Zurück

    Also zunächst befürworte ich Bens Rede über den Status von Disney und diesem Durcheinander. TRoS ist das beste Beispiel dafür dass Star Wars eine Führungsperson fehlt wie es sie bei Marvel gibt. Vielleicht sollte u.a. Dave Filoni mit jemandem anders zusammen diese Rolle übernehmen. Die Serie waren bisher alle mindestens gut bis hervorragend. Für die Zukunft was Kino Filme angeht fände ich es vielleicht besser wenn man von dem Trilogie Ding weg kommt und sich auf einzelne Filme ala Rogue One oder Solo konzentriert.

    Jetzt zu Jedi: Fallen Order.
    Ich hatte bisher wenig Spaß mit diesem Spiel und bereue es tatsächlich Geld dafür ausgegeben zuhaben. Die Grundprämisse gefällt mir schonmal überhaupt nicht: irgend eine lahme Story die mir erzählt was mit den Jedi nach Order 66 passiert ist. Hatten wir jetzt eigentlich schon ausreichend. Weiter gehts mit der Hauptfigur: ein Mensch, noch dazu eine weiße männliche Hackfresse mit roten Haaren. Welches Jahr haben wir? Warum nicht eine der zahlreichen anderen Spezies aus dem Star Wars Universum, warum nicht eine gewisse Wahl oder zumindest eine Frau. Dieses Spiel vermittel wieder: Jedis waren alles nur dumme weiße alte männliche Menschen und eigentlich wissen wir aus den Filmen dass es anders ist.

    (Ab hier ein kleiner Disclaimer zu meiner Gaming Erfahrung: 2017 hab ich mir mit der PS4 seit langem Mal wieder eine aktuelle Spielekonsole zugelegt, hab GTA V und ein paar Rennspiele gesuchtet und mich komplett in das fantastische Horizon Zero Dawn verliebt. Horizon Zero Dawn ist für mich der Titel mit dem sich Jedi: Fallen Order messen muss.)

    Aber ok, dachte ich mir, ich lass mich trotzdem auf das Spiel ein, vorallem weil wir ja abseits der Multiplayer (örks) Shooter und ein paar netten iOS Games seit Jahren am Hungertuch nagen was Vielfalt an SW Games angeht. Bei der Einführung aber gleich die nächste Enttäuschung. Ein geführter Parkour mit einer dämlichen „Triff dich mit deinem Freund, der den direkten Weg gehen kann und random immer mal wieder auftaucht, während du einmal Querfeldein musst“ Begründung. Dabei bekommt man gleich mal alles an Klettern, springen, hopsen, fallen, Seil schwingen, sterben aufs Auge gedrückt. Man hat keine Zeit sich mit der Spielwelt vertraut zu machen. Auch der Parkour selbst wirkt total konstruiert nur dafür. Wo bin ich da eigentlich lang gerannt? Eine Bodenstation, ein kaputter Sternenzerstörer, eine Raumstation? Keine Ahnung. Am Ende ein sinnloser Endgegner Kampf von dem man weiß dass man ihn eh verlieren aber überleben wird. Gähn. Auch hier: welches Jahr haben wir? Gehts nicht noch unkreativer? Den einzigen Spaß bis dahin hat mir das Abwehren der Stomtrooper Schüsse mit dem Lichtschwert gemacht.

    Bis auf den ersten Planeten bin ich auch noch gekommen. Hier bekam ich eine öde Steinfelsschluchtlandschaft zusehen mit ein paar merkwürdigen Gegnern. Beim nächst größeren bin ich direkt bei jedem Anlauf ihn zu töten gestorben. Etwas später bekam ich den Eindruck dass ich die Bestie garnicht besiegen muss, sondern das Ziel darin besteht ihr zu entwischen. Nach stundenlangem Herumirren, Klettern, Hüpfen, Schwingen, Sterben und nicht der Spur einer Idee ob ich jetzt gerade auf dem Pfad der Hauptquest bin oder nicht erlerne ich plötzlich in einem Flashback eine neue Fähigkeit und ich muss mich daran erinnern wo ich die jetzt einsetzen kann damit ich weiter komme. Nachdem ich dann ein kleines Stück in der Story weiter kam kann ich den Planeten schon wieder verlassen. Das wars schon? Ich dachte da kommt jetzt noch was? Puh. Weiter nach Dathomir. Nach der ersten Begegnung mit viel zu großen Spinnen (AAAAAAAH ._.) gruselt mich der Planet und ich hab nicht mehr so richtig Lust, freue mich aber über die nächsten neuen Gegner. Diese Spawnen aber irgendwie auch komisch, nachdem ich (zum X-ten Mal, in der Spielstufe „Leicht“) gestorben bin.

    Optisch fand ich das Spiel nicht schlecht, vom Hocker gerissen hat es mich nicht. Für ein Spiel am Ende einer Konsolen Generation hätte ich mehr erwartet.

    Bin ich zu doof für das Spiel, sollte ich es weiter auf der Storymodus Schwierigkeitsstufe spielen in der Hoffnung dass es besser wird, ist das Spiel mit seinem Gameplay (Titanfall hatte ich kurz angespielt, gefiel mir ebenfalls nicht) nichts für mich oder dieses Game einfach nur totaler Schrott und wir alle klammern uns einfach nur daran wie an einem retten Strohhalm weil es nach eimem JAHRZEHNT(!) das erste Single Player Game ist und wir nicht wissen wann und ob überhaupt das nächste kommt?

    Ich schwing mich jetzt wieder hinter das Lenkrad in „Need for Speed: Heat“, das etwa zu selben Zeit raus kam und hier hat EA tatsächlich viel gelernt und gut umgesetzt. May the NOS be with you!

    Go to comment
  • From Haydenanakin on MONO #12 : Wie viel darf Euch das Hobby eines Anderen kosten?

    Hallo Ben! Ich überlege mir genau, wie ich mein Geld ausgebe. Im Fall von Radio Tatooine heißt das, daß ich bereit wäre, dafür zu zahlen. Denn es ist für mich das beste SW-Podcast. Also, macht weiter so!

    Go to comment
  • From Jyn Ersio on Nachtrag zu RT #67

    Mal ehrlich, die Folge, ungeschnitten war genial. Das war die erste Folge des Podcasts die ich gehört hab, und die hat mich genau da abholt wo ich stand. Ich will die Sequels mögen, ich will was rausziehen, aber W T F Disney. WTF.

    Man kann sich alles schön reden, aber oft ist man dem erstmal dann verschlossen, wenn man einfach nur einen Brass hat. Und dafür brauchts dann einen Podcast und einen mit richtigem Brass, der das mal rauslässt.

    Ich hoffe, dass die Folge bei Spotify so bleibt.

    Go to comment
  • From Manu on Nachtrag zu RT #67

    Ben empfand ich nie als Hater 😀 eher als Genie. Du hast mich am meisten zum Lachen gebracht.

    Go to comment
  • From Manu on RT #67 - The Rise Of Skywalker

    Hallo da draußen in der Galaxie!
    Hiermit möchte ich Ben und alle anderen für den tollen Podcast danken, welchen ich über die Jahre seit 2013 von Anfang an verfolgt habe (bestimmt nicht jede einzelne Folge, aber die meisten! ^^)
    Das war eine schöne Zeit, alle paar Monate wieder über neue Dinge rund um diese Filme nach zu denken und Meinungen zu geigen.

    Episode 9 sehe ich ebenfalls als ein voll und ganz ausreichendes Ende für die neue Trilogie. Abgesehen davon, das der Film etwas gehetzt gewirkt hat. Oder auch das auf verschiedene Dinge nicht weiter eingegangen wurde, oder sie gar ausgelassen wurden, hat er mir dennoch Spaß gemacht.

    Für mich ist Rey das Waisenkind, die zwar nicht genau weiß woher oder von wem sie kommt… ABER sie weiß wo sie hingehört, und das soll im Endeffekt viel wichtiger sein. (für mich die Kernaussage zumindest)

    Danke für die dolle Zeit 🙂 liebe Grüße an alle Star Wars Gucker

    Go to comment
  • From Christian on Frohe Feiertage!

    Hihi, bei mir geht es aber nur mit täglich 3 Liter Thiele…

    Go to comment
  • From Crisjo on MONO #11 : Chronisch Pleite oder einfach nur normal?

    Hallo Ben,
    ich bin schon einige Jahre dabei und ich muss euch immer noch loben. Ich kann es nicht verstehen das man sich darüber aufregt, weil du dich über EP9 aufregst. Ich glaube du bist ein Fan durch und durch, bei mir war es das gleiche bei Justice League von DC, weil ich Fan des DC Comic Universums bin. Wenn man etwas liebt und es wird vielleicht nicht so umgesetzt wie man es auch nur ansatzweise haben möchte, ja dann kann man sich etwas aufregen. Nach einiger Zeit kann man sich mehr oder weniger damit arrangieren und man kann auch das positive Herausziehen. Wo wir bei DC sind, ihr hattet eine Marvel Folge im DIA, kann man sowas nicht auch mit DC machen, es gibt vielleicht auch positive Seiten bei DC ; ) Grüße aus Münster von Christian

    Go to comment
  • From Sebastian Schmidt on Nachtrag zu RT #67

    Also ich liebe eure Show. Und ich bin wirklich nicht angetan von SW9. Ich sehe das aus den Augen eines Fans der gerne auch seine Version von Episode 8-9 gerne preis geben würde. Ich finde eure Sache soooo toll. Es gibt nichts besseres als euch zu zuhören. Star Wars ist mehr als das. Genauer gehe ich auf dich Wunsch ein. Lg
    Sebastian.

    Go to comment
  • From Jazz-Drummer on RT #67 - The Rise Of Skywalker

    Leute, Leute, Leute….. ich bin so froh über euren Review von ROS. Da ich von den Saga-Filmen der Disney-Ära extrem enttäuscht bin und viele der anderen Podcasts die Trilogie insgesamt über den Klee gelobt haben – was ich beim besten Willen nicht verstehen kann -, habe ich mich in eurer Runde wirklich wieder erkannt. Lasst euch bitte nicht von den Leuten runter ziehen – ihr seit und bleibt zumindest mein Lieblingspodcast! Also Kopf hoch! Viele Grüße!

    Go to comment
1 2 3 47