Alle Kommentare

  • From RealKTElwood on RT #88 - STAR WARS: VISIONS (1)

    Hurra, die Spitzen Sissi ist wieder da, Beta Ben, der Tertiäre Tim und der IV. Iörg ist auch dabei!

    Ich finde bei Visions sehr schön, dass jeder was anderes rausziehen kann und andere Episoden mehr schätzt, ohne das man sich um Kanon-Knatsch kümmern muss.

    Der Zeichenstil von manchen Anime passt -für mich- wunderbar zu technischen Details und Used Look den sich die Japaner bestimmt bei Brösel abgeschaut haben.

    Vor allem gefällt mir in Anime, das hier große Maßstäbe möglich sind, riesige Städte, planeten,grobschlächtig oder viele Details in nahaufnahme. Und alles wirkt so ein bisschen wie in vielen großen Pausen mühevoll hingekrikkelt..also als Phantasieerweiterung, und darum passts auch so gut zu Starwars.

    Übrigens hat Captain Future in den ersten Folgen einen Direktor Canick der Pulver/Uran/Waffenfabrik. Zufall?

    Ich glaube nicht!

    Freut sich auf weitere Visions, mehr Mando und Noch mehr Buchclub!

    RealKTElwood

    Go to comment
  • From Alex on RT #88 - STAR WARS: VISIONS (1)

    Klasse Folge, herzlichen Dank an Euch Vier :-)!
    Schön das Sissi mal wieder am Start ist, wollte letztens schon fragen wo sie ist :-P.
    Dachte schon „nur“ 2,5 Stunden Podcast für 2,5 Stunden Serie. War ja klar, dass dann nur ein Drittel davon besprochen wurde 😀
    Umso besser, kann ich mich auf zwei weitere Podcasts zu Visions freuen :-).

    Kurze Info, die Serie mit der Volleyballerin heißt „Mila Superstar“ ;-).
    Hat mich sowieso etwas gewundert, das nachdem hier jeder etwas zu seinen Anfängen zu Anime genannt hat, nirgends Saber Rider, Galaxy Rangers, He-Man oder Bravestar genannt hat. Das waren doch DIE Serien für Kids in den 80ern und 90ern ;-).

    Aber schön das Tim Prinzessin Mononoke und Studio Ghibli erwähnt hat, auch bei mir in den Top 3 und einer meiner Lieblingsfilmstudios :-).

    Dafür habe ich mich über einen weiteren Punkt gewundert, welchen ich auch schon beim Blue Milk Blues Podcast zu Visions angebracht habe und hier jetzt einfach mal schnell rein kopiere ;-):

    Und zwar das hier nicht Makoto Shinkai (Your Name , Garden of Words, 5cm per Second, etc) und Mamoru Hosoda (Wolf Children, Summer Wars, Mirai, Belle, etc.) oder dessen Filmstudios CoMix Wave Films und Studio Chizu genannt wurden. Gelten diese doch schon seit Jahren als inoffizieller Nachfolger von Hayao Myazaki (Spirited Away, Princess Mononoke, etc. und Mitbegründer von Studio Ghibli).
    Ebenso Studio 4C°, welche 5 der 9 Kurzfilme von Animatrix produziert haben oder Filme wie Tekkonkinkreet, Mutafukaz und Children oft he sea.
    Denn bezüglich Filme, sind diese drei Filmstudios neben Studio Ghibli (Studio Ponoc einst Nachfolger, jetzt nicht mehr da dieses wieder geöffnet hat), die bekanntesten und produzieren auch technisch in diesem Bereich das Beste was es auf dem Markt gibt.

    Trotzdem hat es mir hier wieder jede Menge Spaß und gute Laune gemacht, macht weiter so!

    Übrigens auch die vorigen Podcasts 4,5 Stunden für 2 Minuten Trailer zu Matrix 😀 und zum Rewatch der Mandofolgen zu Staffel 1 sind einfach spitze!!!

    Schön auch zu hören, das ein weiterer Podcast zu Clone Wars noch irgendwann mal kommen soll 😉
    Die letzten Staffeln fehlen ja noch , gell ;-)?

    Go to comment
  • From A. on RT #88 - STAR WARS: VISIONS (1)

    Hallo,

    Es gibt auf Amazon Music Probleme mit eurem Podcast. Er lässt sich nicht runterladen und das abspielen der neuen Folgen über den Browser am PC anzuhören.

    Go to comment
  • From RealKTElwood on ORT #004 - Dune (2021)

    Danke für die Besprechung!

    Die Lynchverfilmung hat mich neben „Das Schwarze Loch“ aus der vermatschten VHS-Sammlung der gutmeinenden Bekannten in der Kategorie „der mag doch Star Wars“ so hart verstört, dass ich da nie wieder reingefunden habe.

    Zu wirsch, zu fremd, zu Bodyhorror, zu viel Sissi-Set mit Kaiser und Wesen die direkt aus dem Reaktor in Tchenobyl zu kommen scheinen.

    Und die Besprechung macht mir wenig Hoffnung, dass sich viel geändert hat, selbst wenn man Lynch als Faktor rausrechnet. Und der Typ ist einfach nur irre, so sehr mir Twin Peaks (original) auch gefällt.

    Wartet auf Teil 2

    Und schaut ansonsten Vilneuve lieber in der Formel 1

    RealKTElwood

    Go to comment
  • From RealKTElwood on RT #87 - Ein Mandalore, um sie zu knechten

    Hello there and back again!

    Vielen Dank für den ausführlichsten alle Podcasts!

    Auch ohne Tolstoi Tim, hat mir das doch die Besetzung mit dem brabbelnde Ben, den labernden Loener und den IN EXTENSO IOERG wieder wunderbar gefallen.

    Ich möchte was zur Eigenheit von „Star Wars“ gegenüber LOTR und MCU und sogar auch Trek sagen: Natürlich zieht es uns rein, natürlich will man da als normaler Dödel wohnen, oder kann es sich vorstellen.

    Stell dir mal vor du bist einer der Soldaten bei LOTR. Im besten Fall stehst du morgens auf, und bekommst direkt vor der Haustür in Minas Tirith so einen Steinquader aufn Kopf.
    So eine Orklanze im Bauch als Front-Line-Infantrie von Gondor, mit der üblichen Krankenversorgung (Was der Aderlass nicht heilt, dass heilt das Feuer) uff.

    Oder dein Personalverantworlicher brüllt am Anfang des Arbeitstages geisteskrank TOOOOOOD TOOOOOOOD TOOOOOD im Standup-Meeting und du denkst dir:
    Hätte ich doch lieber die Banklehre gemacht.

    Oder alles ist friedlich, dann sitzt du da mit den Sackheimspießern im Auenland.

    Wobei ich nicht sagen will, dass ich nicht mal gerne im Auenland sitzen würde. Halt nur vermutlich nicht länger als ne Woche.

    Natürlich kann man da nur der Held sein wollen der Heldenhafte dinge tut.

    Im MCU hast du als Normalo ExPat grad dein 800.000$ Wohnklo in New York gekauft, und dann fliegt der Hulk durch.
    Danke auch.

    Von Game of Thrones möcht ich garnicht anfangen. Da ist es ja schon für adelige Helden nicht recht lebenswert. (Wobei Nebengeschichte „Die Heckenritter“ sehr unterhaltsam finde, die hätte aber auch überall im Mittelalter stattfinden können)

    Kurzum, eine Galaxy in der vielen der Karrierepfad offensteht doch auch Spice-Schmuggler zu sein, sich für die Hutten, das Imperium oder die Rebellion zu verdingen, ja in denen sogar das Leben was unser aller Held, Luke der einzigwahre, führt, mit seiner T16 Wompratten abzuknallen, Droiden zu reparieren und Blaue Milch zu trinken ist schon cool genug.

    Und vor allem hat Star Wars neben der Aussicht, dass schon das Alltägliche in der Galaxy far far away 20% Cooler ist als unser Alltag uns auch noch mit Spielzeug und Computerspielen abseits der typischen Heldenreise immer wieder in Phantasie gestürzt.

    Und die hat eine Struktur. Wenn du Jawas siehst, dann lässt du deinen Speeder nicht unbeaufsichtigt. Isso. Weißte direkt bescheid.

    Trek macht das mit der Sternenflotten und Gesellschaftsstruktur ein bisschen ähnlich (vermittelt also Alltag zum Nachfühlen), aber abseits der Brücke und dem Maschinenraum an der wissenschaftliche und diplomatische Durchbrüche im Sekundentakt durch hohe Indivdualität passieren ist doch scheinbar auch sonst viel einheitliche Galeerenstimmung und damit im grunde die Selben „bitte nicht weiter Fragen was die ganzen Leute hier machen außer rumsitzen“ Kulisse wie bei LOTR. Ganzen Tag Eowin-Eintopf snacken und doof gucken oder Warpplasmainjektorenschnrubben…neee danke.

    Kurzum:

    Ich hätte gerne mein eigenes Wohnmobil/Raumschiff. Und das ist sehr gut mit Star Wars vereinbar.
    Schweinebauer in Mittelerde oder Buchhalter in MCU : Meh.

    Das geht ja auch IRL.

    Herzlichst & Danke für den Podcast

    RealKTElwood

    Go to comment
  • From Jazzdrummer on ORT #004 - Dune (2021)

    Ok es ist soweit. Ihr seid selber Schuld. Jetzt erwarte ich Folgen Weltenfunk/RadioTatooing/Bundeswehrplausch in diesem Abstand. Schön schön schön. Freut mich auch, dass ihr den Film gut findet. Das mit den mega Navigatorenschiffen, die wie ein Rohr aussehen (WTF?OK!). Freue mich schon auf mehr!

    Go to comment
  • From RealKTElwood on ORT #003 - Neo, die Dorfmatrize

    Eure Kurzabhandlung des zweiminütigen Trailers ist mal wieder Bombe.

    Ich hab mir den Trailer aber grade nochmal in Ruhe angeschaut – Ich glaube Thomas Anderson ist in die/eine Heile Matrix Welt zurückintegriert worden – ähnlich einem anderen großartigen Szenario des „Mindfuck“ (bevor wir noch die Nutzererfahrung umkehren wollten…oder wie das auf Deutsch heißt) der Truman Show (1998).

    Seine bisherigen Erlebnisse hat Jemand/Die Matrix aber wirklich zu einer Phantasie degradiert. Vielleicht ist er nicht Schauspieler, sondern Autor von Büchern über die Matrix, oder Psychater reden ihm ein, dass seine erlebnisse in „Die Matrix“ eine besonders starke Episode von Andersons überwundener Geisteskrankheit war. ( vergl. Twelve Monkeys – 1995)

    Seine Erinnerungen brechen natürlich immer wieder durch.

    Auf jedenfall macht eure Trailerdiskussion mehr Lust auf den Film als der Trailer selbst.
    CGI-Materialschlachten hinterlassen bei mir meist nur noch ein „Meh“ und ich suche den Fast-Forward knopf.

    Ich denke für Matrix 4 mache ich (wegen Euch) eine Außnahme und steiger mich nicht in einen unnötigen Hasstirade.

    Matrix mag ich, Enter the matrix war ein cooles spiel (da es neben den Shooter-Anteilen auch typisches Stockfotohacking in einer Grün/Schwarz Terminal hatte), Matrix 2+3 hingegen eher Beifang.

    Matrix passte wunderbar in die Zeit, neben anderen eher dunklen Filmen, den Y2K-Hype, und meiner meinung in ihrer Nachhaltigen wirkung unerreichten PC Spielen wie eben Half-Life und später Max Payne.

    Das Cubicle Büro von Anderson auf der Arbeit passte zu der Zeit auch in jedem S/W IBM Werbespot rein, die Popkultur war in einer Technologischen Aufbruchstimmung.

    Wie man das transferiert..ich weiß nicht. Heute hat sich alles zementiert, es gibt Software von 5 Großen unumstößlichen Giganten, apple macht jedes jahr eine andere Zahl aufs Iphone, und die Allgemeinheit ist im Neuland noch nicht als Akteur angekommen wie angenommen, sondern wird lediglich darüber bespielt.

    Mal schauen.

    PS:

    Das cineastische Schwenkgeschütz Gottes möge mir die unzureichenden spontanten Referenzen verzeihen

    PPS:

    Teilt das Bild entlang einer Vertikalen in der Mitte.

    Dann ergibt sich einge gespiegelte Apparatur.

    Diese besteht aus einem Triebwerk von Clegg Holdfast‘ Pod Racer, an dessen „ende“ eine Badewanne montiert ist.

    Und ja das sind zwei „ringe“ bzw. Hohlzylindrische Strukturen die Konzentrisch auf einer Längstachse montiert sind.

    Go to comment
  • From Jazzdrummer on ORT #003 - Neo, die Dorfmatrize

    Whaaaa,…. mega cool! Schon wieder eine Folge – „ja is denn scho‘ Weihnachten?“. Ich war zuerst schon etwas über das Thema „Matrix“ verwundert aber freue mich echt über Eure Trailerbesprechnung. Ich teile Eure Meinung zum ganzen Matrixunfall der Teile 2 – 3, aber bin trotzdem schon gespannt was Lana Wachowski aus ihrem nächsten Versuch macht. Seit Episode 7-9 bin ich ja schon darin geübt, mein persönliches Glück nicht mehr von einen „offiziellen“ Kanon abhängig zu machen und behalte es mir vor, selektiv einfach Dinge zu ignorieren, welche einfach nicht zusammen passen. So oder so, ist eure Vortsetzung wie immer kein Unfall sondern wirklich willkommen!

    Go to comment
  • From Gupta on ORT #003 - Neo, die Dorfmatrize

    Ich liebe euch einfach!!!
    Auch wenn mir der Trailer für sich genommen schon enorme Lust auf den Film machte, hat mich doch euer Gespräch erst vollends gehyped.

    Zu eurem Streitpunkt:
    Könnte es sein ihr jeweils die Größe des eigentlichen Beckens vollkommen unterschiedlich einschätzt?

    Bis zum Release werde ich mir auch in aller Ruhe mal wieder die Trilogie + ,,Animatrix“ zu Gemüte führen.

    Danke für über 4(!) äußerst vergnügliche Stunden

    Go to comment
  • From Andreas on RT #87 - Ein Mandalore, um sie zu knechten

    Sooooooo… Ich schreibe gerade mein ERSTES Hörerfeedback weil heute tatsächlich DER TAG gekommen ist, an dem ich nach dem Hören dieser aktuellen Folge ALLE Radio Tatooine Folgen „nachgeholt“ habe – und damit meine ich wirklich JEDE von ANFANG bis ENDE, ohne Ausnahme (wenn man die Stunden zusammenzählt ist das zwar einfach nur absolut geisteskrank ABER geil)… 😀

    Zur Info: Ich bin 30 Jahre jung, selbstständiger Unternehmer einer kleinen Werbeagentur und dieser Podcast läuft (seitdem ich euch entdeckt habe) JEDEN TAG laut im Büro während der Arbeitszeit und was soll ich sagen… Es gibt als eingefleischten Star Wars Fan der ersten Stunde wirklich NICHTS geileres zum Arbeiten als Radio Tatooine!!! Ich habe schon alles probiert… ob andere Podcasts, Radio, unzählige Spotify-Playlisten, TV, YouTube Videos, irgendwelche angeblich entspannenden Tier- oder Naturgeräusche (ich weiß, krank… aber selbst das habe ich ausprobiert)… und NICHTS, aber auch wirklich GAR NICHTS ist zum Arbeiten so geil und entspannend wie dieser Podcast!

    Ich habe jetzt tatsächlich ALLE Folgen chronologisch durchgehört und möchte euch von dieser Erfahrung einfach erzählen weil’s einfach nur toll war…

    Schon beim Hören der ersten Folge wurde man irgendwie komplett zurückversetzt in die Zeit eurer jeweiligen Aufnahme… Man fing an sich zu erinnern wie man damals alles selber miterlebt hat und war dann auf einmal wieder total aufgeregt (ich weiß, total bescheuert… aber war so)… Es war teilweise einfach so spannend nachträglich zu hören wie ihr auf bestimmte News reagiert habt, welche Gedanken ihr dazu hattet, welche Theorien ihr hattet und welche Theorien letztendlich tatsächlich aufgegangen sind und welche eher nicht…

    Es war außerdem total interessant wie ihr euch in der Zeit entwickelt habt (der Podcast an sich, aber vor allem ihr persönlich)…

    Von Folge zu Folge wurdet ihr einfach immer sympathischer und irgendwann war es so als würde man euch einfach „kennen“ und dann war es irgendwann so als würde man guten Freunden dabei zuhören wie sie über DAS Thema sprechen, welches dich am meisten interessiert (STAR WARS)…

    Jeder einzige von euch… egal ob jetzt Ben, der einfach 100% meinen Humor teilt, mit dem ich sehr oft in sehr vielen Themen einer Meinung bin und der mich UNZÄHLIGE MALE zum Lachen gebracht hat (ich lag teilweise am Boden vor Lachen)…

    Tim, der mich ebenfalls schon sehr oft vor allem mit lustigen Reaktionen (meistens auf Ben) zum Lachen gebracht hat… Das Zusammenspiel zwischen euch beiden ist einfach nur herrlich (der „Vernünftige“ der etwas seriöser bleiben möchte VS. Ben… der ja… einfach so ist wie er ist)… 😀

    Jörg,… brauch man nicht viel zu sagen… einfach geiler Typ!

    Christoph, den ich seit den Filmbesprechungen zu den Prequels wirklich sehr schätze… (die Prequel-Folgen und vor allem viele Argumente von Christoph haben für mich persönlich die Filme total aufgewertet und haben mir wirklich viel gegeben – Danke dafür)

    oder Chris, Dennis, Sissi und wie sie alle heißen…

    … ihr seid mir wirklich alle total ans Herz gewachsen und es ist einfach schön, dass ihr alle da seid und so viel Zeit, Blut, Schweiß und Tränen in Radio Tatooine steckt! 🙂

    Deswegen an dieser Stelle ein großes „Dankeschön“ (vor allem an die Urgesteine Ben und Tim) – dafür, dass ihr diesen Podcast damals begonnen habt und IMMER NOCH betreibt… sowie an die anderen, die diesen Podcast noch toller und lebendiger gemacht haben…

    Ich hoffe, dass dies einer dieser Hörerfeedbacks ist, welches euch die nötige Motivation gibt immer weiter zu machen! 🙂 Denn es gibt tatsächlich Leute da draußen (wie mich) die ihr wirklich glücklich macht mit dem was ihr tut. 🙂

    ALSO BITTE WEITERMACHEN!!!… 😉

    PS: Ben, bezüglich der Musik: Du bist einfach nur ein geiler Typ und absolut geisteskrank – ICH LIEBE DIESEN HUMOR UND DIE MUSIK OHNE ENDE!!! 😀

    Liebe Grüße aus NRW
    Andreas AKA Glace237 (Discord)

    Go to comment
  • From Ponda Baba 671 on RT #87 - Ein Mandalore, um sie zu knechten

    Heilige Womp-Ratte! Ich wusste gar nicht, was in euch steckt! 😲

    Go to comment
  • From Dan the Man on RT #86 - Oeuf Poilu à la carte

    Hallo liebes Radio Tatooine Team! Nach länger Zeit als Hörer wollte ich auch mal einen Kommentar schreiben. Habe euch zuletzt besonders lieb gewonnen, da ich einige Wochen Probleme mit den Augen hatte und nichts sehen konnte. Da war ein Nachholen eurer älteren Mandalorian-Recaps eine schöne Ablenkung. Und jetzt kommt sogar noch Staffel 1, die ich jetzt auch zusätzlich wieder anschauen kann. Freue mich! Auch diese Folge wieder sehr unterhaltsam.
    Wie heißt denn das Lied im Outro und kann man es irgendwo erwerben? Gefällt. 🙂

    Go to comment
    • From benjamin on RT #86 - Oeuf Poilu à la carte

      Hallo Dan!

      Das Lied nennt sich „Controller Update“ und stammt vom 2019er STARLANDER Album „Miami Nights“.

      Das Album gibt es hier: https://starlander.bandcamp.com/album/miami-nights

      Aber auch auf den üblichen Streaming-Diensten kannst du es finden (Spotify, Apple Music, Deezer, Amazon Music usw.)

      Go to comment
    • From Ponda Baba 671 on RT #86 - Oeuf Poilu à la carte

      De wanna wonga Dan the Man,

      man kann tatsächlich Ben’s Musik erwerben, und er macht nicht nur Star Wars-Musik 🤨Wenn du auf dieser Website auf Musik gehst findest du alles, was dein Herz begehrt 🙃. Allerdings wird das Lied im Outro wahrscheinlich noch nicht erhältlich sein, da muss der liebe Ben dir weiterhelfen.

      So, Ben und Tim,

      jetzt habt ihr tatsächlich gefragt, ob ich STAR WARS: THE MANDALORIAN aus meinem Hirn verbannt habe. Wie kann man bloß diese göttliche, schlammhorneigelbähnliche (benutzt das ruhig für die Einleitung der nächsten Folge) Serie aus seinem Hirn verbannen 🤯 !? Ich bin verliebt in diese Serie und auch wenn es auffällig ist, dass Mando wie in einem Videospiel wirklich jede Folge eine Nebenmission machen muss um seine Detektivarbeit fortzusetzen, ist es jedes Mal so cool, ihm dabei zuzusehen😍! Und ich bin sooo gespannt auf Staffel 3.

      Es gibt ja viele spannende Charaktere in THE MANDALORIAN, aber mein Favorit ist definitiv Boba Fett. Auch wenn Ben es nicht einsehen möchte, Boba Fett ist seit dem Star Wars Holiday Special, na ja😬, seit Das Imperium schlägt zurück im Herzen der Fans. Und eigentlich war seine einzige Action-Szene, von Han Solo angestoßen zu werden und kopfüber in ein Monster zu fliegen, das auch noch ein wenig wie ein Geschlechtsorgan (oder mehrere) aussieht. Aber das hat sich in The Mandalorian geändert. Hier ist er nämlich der Jetpack-Raketen-verschießende Mando mit Boba Fett-Rüstung, der brutale Samurai-Schwertkämpfer, der schneller-als-sein-Schatten-schießende Cowboy, nur dass er statt mit einem Colt mit seismischen Bomben feuert😏. Ihn, seine Rüstung, die Sklave I und Temuera Morrison nochmal in Aktion zu sehen und dann auch noch in einer Realserie von Jon Favreau und coolen Regisseuren wie Taika Waititi oder Dave Filoni ist einfach das beste Geschenk, was Disney uns machen konnte😇.

      Und Christoph, wenn du das nächste Mal sagst, Jar Jar Binks hätte die süßesten Ohren der Galaxis, hast du dir schon mal Grogu angeguckt😑? Ich finde er ist süß und funktioniert perfekt, sowohl als Puppe, als auch als CGI-Animation🤩. Da Luke ihn ja jetzt nach einer legendären Folge (Staffel) mit auf die Jedi-Akademie genommen hat, ist seine Zukunft in Staffel 3 ungewiss. Ich hoffe sehr, dass wir noch etwas mehr über ihn erfahren, aber bei all seinen Fans kann ich mir gar nichts anderes vorstellen. Andererseits wäre es aber auch wirklich schade, wenn wir zu sehr von Din Djarin abdriften und es am Ende doch eine Serie über Lukes neue Jedi-Akademie wird. Denn dann wären wir wieder bei den Jedi und der Skywalker-Familie und ich finde, Star Wars sollte sich von dieser Geschichte lösen und auch mal jemanden zeigen, der nicht zufällig Luke Skywalker UND Boba Fett UND Ahsoka Tano trifft. Sonst wird Star Wars nicht nur 50 Jahre nach Episode 4 sondern auch 100 Jahre danach immer noch die gleiche Geschichte von 1977 sein. Und eigentlich hat es Potenzial zu viel mehr😟.

      Ich habe gesprochen!
      Euer Ponda Baba 671😘

      Go to comment
  • From Ponda Baba 671 on RT #86 - Oeuf Poilu à la carte

    3 Folgen in nicht mal 2 Wochen! Jetzt legt ihr euch aber ins Zeug 🥵

    Go to comment
  • From RealKTElwood on RT Buchclub #19 – Agents of Chaos: Hero's Trial (NJO 4)

    Yo! Endlich wieder Buchclub!

    Vorab:
    Ich habe zwar nun Balance Point gelesen, so wie die anderen Bücher auch,aber wieder vergessen was passiert. Falls ich bis zum nächsten Buchclub noch einen Re-Read schaffe, werde ich den Inhalt nachreichen.

    Spoiler Anmerkung:

    Ich weiß nicht ob es in AoC schon so ist, aber Vicky Czech (oder so) mag sogar „Viqy“ genannt werden, zumindest von Tsavong Lah.

    Während die Abkürzung von Namen bei den Vong (DISSfunktional!) ja beleidigend ist und Tsavong Lah das auch so meint, denkt Wickie Tschechsch ernsthaft Mr.T-Lah würde durch die Nennung ihres Vornames persönliche Nähe, sogar Zuneigung ausdrücken wollen.

    Dabei reden alle aneinander vorbei weil sie ihre kulturellen Hints komplett anderes interpretieren.

    Die etwas naiven „Lost in Translation“ Momente in der NJO sind allgemein großartig.

    Besonders Tsavong Lah ist, bei aller Bedrohlichkeit, da oft ziemlich tapsig.

    Eure Einschätzung des Buches Teile ich in der Rückerinnerung. Der Jedi-Anschlagsplott scheitert im Grunde bei Schritt 2 von 38 – Benötigt dafür aber fast das ganze Buch.

    Allerdings sind einige Szenen aus dem Buch wirklich dann so gut, dass man sie filmisch so umsetzen könnte.

    Han der die Attentäterin in eine Rettungskapsel steckt, oder das Jubilee Wheel was von einem organischen Space-Staubsauger (ohne Weltraumputze) leergesaugt wird.

    Oder eine Kneipenschlägerei mit Han und einem Trandos(ch)ianer…

    cool.

    Auf den nächsten Buchclub !

    Go to comment
  • From Darth Salkin 97 on RT Buchclub #19 – Agents of Chaos: Hero's Trial (NJO 4)

    Hallo lieber Buchclub,
    heute Morgen habe ich erfahren, dass ihr wieder ein neues Buch der NJO bespricht.
    Ich höre Podcasts im Allgemeinen auf langen Spaziergängen und freue mich sehr darauf, diese 4 Vergnügten Stunden zu verbringen.
    Als ich zum ersten mal von der NJO hörte waren meine Gedanken noch: „Sind solche düstern/brutalen Geschichten noch Star Wars?“. Doch mittlerweile, auch dank euren Buchclub zu Vector Prime, bin ich zu der Erkenntnis gekommen, dass das nur dieser Gedanke eines damals 14-Jährigen Boomers gewesen sind (Das ich das Wort Boomer hier falsch verwende, ist mir durchaus bewusst. Hier beziehe ich mich nur auf meine damalige Denkweise).
    So verhält es sich in letzter auch mit anderen SW-Geschichten aus den 90ern, obwohl ich innerhalb dieses Jahrzents für nicht einmal 3 Jahre existiert habe.
    Zum Beispiel lese ich gerade die Comic-Reihe Crimson Empire, in dessen zweiten Teil bereits Nom Anor, hier noch als verhüllte Gestallt angeteast wird, obwohl das Comic noch vor Vector Prime erschien. Scheinbar hat man sich also schon mit anderen Sidestorys abgesprochen.
    Da ich wie auch sonst im Begriff bin, den Roten Faden zu verlieren, möchte ich mich sehr für eure langen Sitzungen bedanken und hoffe weiter von euch zu hören.

    Go to comment
1 2 3 52