Alle Kommentare

  • From Alex on RT Buchclub #16 – Dark Tide: Onslaught (NJO 2)

    Liebes Buchclub- und Radio Tatooine Team,

    Seitdem ich eigentlich Zuhörer seit Stunde null des Podcasts bin, jedoch noch nie getraut habe einen Kommentar zu verfassen nutze ich diese Gelegenheit um einfach mal Danke zu sagen. Danke für die viele Arbeit und Liebe die ihr in den Podcast steckt und danke für die neuen und vielseitigen Eindrücke welche eure Diskussionen über Filme, Serien, Bücher, News oder andere Themen zu Tage führen. Euer Podcast ist eine wunderbare Ergänzung des Fandoms und Star Wars wäre für mich ohne ihn definitiv nicht dasselbe. 🙂

    Aber nun zu NJO:
    Die New Jedi Order Reihe habe ich als Kind/Jugendlicher eigentlich kaum wahrgenommen und früher auch nicht in den eigenen Kopf-Kanon mit aufgenommen, lediglich die Designs der Vong und grober Verlauf der Story kannte ich aus dem Star Wars Fact File und Zusammenfassungen auf Jedipedia und co. Beides überzeugte jedoch nicht, vor allem das biologische Design der Großkampfschiffe wirkte auf mich abstoßend und wenig nach Star Wars wie ich es mir vorstellte.
    Und genau so wäre es auch geblieben, hätte euer Buchclub zu Vector Prime nicht meine Neugierde geweckt und so schloss ich mich eurem Re-Read an. Eine Entscheidung, die ich definitiv nicht bereue, denn bislang mag es sich zwar teilweise ungewohnt anfühlen, komische Dialoge oder Entscheidungen geben, doch gleichzeitig bieten beide Bücher genug spannende Ideen und einfach tolle Star Wars Momente, sodass ich nicht anders kann als begeistert zu sein.
    Ein Beispiel dafür wäre Chewies Tod aus Vector Prime, obwohl ich wusste, dass es passiert, sogar wie es passiert, war der Moment als er dann in seiner Gänze wirkte einfach unfassbar stark, und hat mich emotional mehr mitgenommen als ich es gedacht hätte. Daher freue ich mich auf die Romane, die noch kommen und Hans Verlust thematisieren werden.
    Die Assoziationen und Vergleiche zur Sequel-Trilogie und neuem Kanon sind für mich definitiv auch ein Grund, welcher die ganze Reihe spannend macht und gerade in Dark Tide wurde man ja sehr fündig, sogar mit Anspielungen, welche rückwirkend super zur Prequel-Trilogie passen was mich erstaunte aber auch sehr erfreute.
    Als Luke auf Belkadan Jacen vor den Vong rettet hat es in meinem Kopf einfach eine visuelle Verbindung zum Finale von Mando Staffel 2 gegeben (nur in noch epischer, zwei Lichtschwerter > ein Lichtschwert :P)
    Zu Dark Tide fällt mir sonst noch ein, dass ich ziemlich enttäuscht war, wie mit Landos Figur umgegangen wurde, sein Moment mit dem Hemd war zwar wirklich schön und absolut Donald Glover-like, jedoch kam er so wenig vor, dass ich zwischenzeitlich vergaß, dass er überhaupt auch auf Dantooine und Teil des Flüchtlingskonvois ist, da wäre einfach Potential für mehr gewesen.

    Zuletzt noch ein paar weitere Random Gedanken:
    Es ist ein interessanter Zeitpunkt mit eurem Re-Read, da (zumindest mir, der die NJO in seiner Gänze noch vor sich hat) es so nun möglich ist das größte zusammenhängende Buchprojekt des EU mit dem größten Buchprojekt des Kanons parallel zu verfolgen.

    Auch wenn meine Erinnerungen an „Into the Void“ etwas verschwommen ist, hat es mir damals sehr gut gefallen, man bekam noch mal eine ganz andere Art von Jedi Philosophie und Jedi Orden präsentiert. Lustig ist auch, dass die Jedi in „Into the Void“ noch „Je’daii“ heißen, also genau so wie der Vong im Epilog von Dark Tide die Jedi nennt.

    Dass ihr über jedes EU Buch einen eigenen Podcast macht wäre natürlich ein Träumchen, also gerne mehr EU, auf meiner persönlichen Wunschliste ständen da Darth Plagueis und die A.C. Crispin Han Solo Trilogie ganz oben, gerne her damit 😀

    Möge die Macht mit euch sein und weiterhin fröhliches Lesen!

    Alex

    Go to comment
  • From christian on RT #82 - Eine Prise George

    Gibt es eine Edit-Funktion ? Oder muss ich mich dafür registrieren ? habe gerade nochmal den letzten Satz meines Statements gelesen und habe gemerkt, dass ich doch zu viel „Spaß“ dabei hatte 😉

    Go to comment
  • From christian on RT #82 - Eine Prise George

    schöner nostalgischer Podcast!
    Bei mir (Jahrgang 1976) wurden einige Erinnerung an meine Kindheit geweckt. Egal ob an den ersten Kinobesuch meines Lebens „Rückkehr der Jedi-Ritter“, frühe schlechte Kopien von StarWars, Indiana Jones, etc auf Video2000 oder an den „Dieb von Baghdad“ oder die Tele5-Serien wie „Sabre-Rider“, die ich schon fast gar nicht mehr in Erinnerung hatte.
    Hat wieder Spaß gemacht zuzuhören

    Go to comment
  • From Christoph on RT #81 - Der trimagische Jahresgipfel

    Was für eine tolle Runde! Interessante Blickwinkel unterschiedlichster Art und auch sehr spannende Lebenseinsichten.

    Was die Frage angeht, welche Länge die richtige ist: Ich finde, lang und kurz können beide toll sein, aber ich verstehe jeden, der Radio Tatooine für zu ausführlich (oder ggf. für zu unstrukturiert) hält. Ich höre selbst auch einige eher kürze Podcasts, die dann mit einer Stunde oder so durch sind. Was ich dabei allerdings immer mal wieder etwas schade finde – und ich höre da diverse Dinge rund um Fernsehserien und Co. –, ist, dass z.B. eine Serienfolge besprochen wird, und sie reden über 2, 3 Punkte, und die sind spannend und strukturiert angesprochen, aber es fehlt halt auch eine Menge Kram, bzw. man erahnt die Lücken, die bleiben, und wenn es zu dieser speziellen Folge halt auch künftig keinen weiteren Podcast geben wird, dann bleibt sowas unthematisiert liegen. Bei Radio Tatooine kann das auch mal passieren, aber da ist die Wahrscheinlichkeit eher hoch, dass es kam und mit ihm Exkurse zu 10 weiteren Dingen. Ggf. liegt die eigentlich Brillanz ja irgendwo mittendrin. 🙂

    Go to comment
  • From Jazzdrummer on RT #82 - Eine Prise George

    Ha ha, wie geil! Ben wir teilen wirklich viele Kindheitserinnerungen. Ich kann ich auch noch an Besuche auf dem Flohmarkt erinnern, auf denen ich nach Star Wars Figuren gesucht habe, wie ein Archäologe nach den Schätzen einer längst untergegangenen Zivilisation. Meine Eltern müssen sich heute noch die Geschichte anhören, wie wir mal auf einen ganzen Tisch mit allem möglich Star Wars Kram gestoßen sind (AT-ATs, Falken, X-Wing, Slave one etc…) und ich mir tatsächlich eine… EINE… Figur aussuchen durfte – den Boba Fett habe ich immer noch. Ich meine auch das die Serie „Incredible Crash Test Dummies“ zusammen mit der „Pierre & Isa“- der Skiserie die Du suchst – morgens am Wochenende kam. Da kann ich mich aber auch irren!!! Obwohl ich das Sujet der Serie nicht so übermäßig cool fand, bin ich wegen dem irgendwie spacemäßig coolen Desing hängen geblieben. Man nahm eben was man kriegen konnte, wenn weit und breit kein Captain Future oder was anderes cooles wie z.B.: SilverHawks, Thunder Cats lief. Wie immer coole Folge. Vielen Dank für die Arbeit!

    Go to comment
  • From Domi-Wan kenobi on RT Buchclub #17 – The High Republic

    LotJ und den ersten Marvel Comic Band habe ich beendet. Leider hat es amazon nicht gebacken bekommen mir A Test of Courage zu schicken. Aktuell ist das Buch bei denen auch nur vorbestellbar, da noch nicht erschienen :/

    Tolle Folge und ich freu mich auf viele weitere mit der High Republic 🙂

    Go to comment
  • From Fleischi on RT Buchclub #17 – The High Republic

    Hallo zusammen.

    Mein Interesse an High Republic hält sich sehr in Grenzen, nach dem Podcast gebe ich der Sache eine Chance. Die Veröffentlichungsplan für Deutschland ist allerdings dann wieder abschreckend.

    Toller Podcast, macht weiter so

    Fleischi

    P.S.: Philipps Stimme klingt gedämpft.
    P.P.S.: Das Wort Datenschutzbedingungen im Kommentarbereich hat die gleiche Farbe wie der Hintergrund und ist nicht lesbar.

    Go to comment
  • From Tutti on RT Buchclub #17 – The High Republic

    Ich hab erst ein Buch erhalten. ;_;

    Go to comment
    • From Anagro (Philipp) on RT Buchclub #17 – The High Republic

      Light of the Jedi? Viel Spaß damit!
      Wenn es A Test of Courage ist, dann würde ich raten, noch auf Light zu warten.

      Go to comment
      • From Tutti on RT Buchclub #17 – The High Republic

        Ja, Light of the Jedi. Hänge zwar eh meist hinterher bei den Büchern und kann Folgen dann erst später hören, aber erst gar nicht die Chance zu haben, alles gelesen zu haben, weil es noch nicht erschienen ist, ist doof. Bin gespannt, wann die anderen ankommen. Aktuell sagt die Lieferverfolgung, dass Test of Courage nächsten Dienstag kommt und Into the Dark erst am 16.Februar. 🙁

        Go to comment
        • From Anagro (Philipp) on RT Buchclub #17 – The High Republic

          Into the Dark wird ja auch offiziell erst im Februar veröffentlicht.
          Wir waren in unsrer Diskussion aber spoilerfrei unterwegs. Du kannst sie also hören und parallel zumindest Light lesen.

          Go to comment
  • From christian on MONO #04 - iOS vs. Android

    hallo,
    über Radio-Tatooine bin ich nun hier gelandet 😉
    Ich finde den Beitrag sehr gelungen. Ausgewogen und sachlich. Als User, der privat 2010 nach und nach von Windows auf Apple umgestiegen ist, kann ich viele Aspekte verstehen, auch wenn ich weniger mit Musik zu tun habe.
    Auch fand ich gut, dass das Thema „Kostenlose Apps bzw. Inhalte sind kein Grundrecht“ gut dargestellt wurde.
    Vielleicht wäre noch das Thema „Mythos ‚GoldenerKäfig‘ – Werden Apple User wirklich bevormundet und gegängelt ?“ eine Meinung wert gewesen…
    Gruß
    Christian

    Go to comment
  • From RealKTElwood on RT #80 - Ihr habt gesprochen

    Frohes Neues!

    Auch an dieser Stelle nochmal herzlichen Dank für das Feedback aufs Feedback, und vorallem ein riesen Lob für den Podcast.
    Eure Diskussionen machen richtig Spaß, und da bekommt man auch echt Bock mal reinzurufen!
    Schön, dass ihr aus meinem Geschreibsel noch was rausziehen konntet.

    Besten Gruß

    RealKTElwood

    Go to comment
  • From Nakor on RT #79 - Deep Fake für die Seele

    Liebes Radio Tatooine-Team,

    es war mir ein inneres Freudenfeuer, euch in den letzten 8 Wochen zu lauschen.
    Nach dem Ende von „Zimmer Frei“ war der Sonntag öd und leer, Tatort ist auch nicht so mein Ding und ihr habt dieser sonntäglichen Wüstenei endlich wieder einen Sinn verliehen. Großen Dank dafür und großes Lob für eure Sendung und euren unermüdlichen Einsatz!
    Freue mich in 2021 auf die nächsten 52 Folgen. 😉

    Super Atmosphäre und schön, dass ihr so viel Humor mit reinbringt.

    Einziger Kritikpunkt: Schade, dass es immer ein wenig gehetzt zugeht, wäre schön, wenn ihr euch mal ein wenig Zeit nehmen und ordentlich ausschweifen würdet. 😀

    Euch allen frohe Feiertage und einen guten Rutsch!

    Go to comment
  • From Help me Obi-Wan Kenobi on RT #79 - Deep Fake für die Seele

    Wir wollten hier mal danke sagen an Euch, dass ihr durch den Podcast das typische „Oh nein die aktuelle Folge ist schon wieder vorbei“-Gefühl etwas abgemildert und die Zeit bis zum nächsten Freitag etwas verkürzt habt! Es macht Spaß, eigene Theorien bestätigt zu bekommen, zu bemerken, dass andere das gleiche beim Sehen empfinden (z.B. warum wird Gideon zum Hauptdarsteller beim Kasperletheater degradiert?), oder auch ganz neue Denkanstöße zu bekommen. Und das Ganze in einer guten Qualität. Ich persönlich habe nicht an Luke’s Auftauchen geglaubt, da war mir einer Eurer Mischgetränk-trinkenden Podcast-Kollegen also deutlich voraus. Fangt ihn bitte mental auf, mein lieber Arbeitskollege hat nämlich kaum noch Möglichkeiten meinem Wissensdurst zu entgehen.
    Also, mein lieber Jörg, ich bin mir sicher, wir werden schwarz gegen weiß trotzdem noch sehen. Weil ich das will. Danke für Eure Arbeit und Zeit, es ist ist jedesmal ein Fest und inzwischen ein liebgewonnenes Sonntagsritual. Arne und Ines

    Go to comment
  • From Jazzdrummer on RT #79 - Deep Fake für die Seele

    Leute, von meiner Seite aus ein herzliches Dankeschön, für diese wunderbare Folge und die tolle Begleitung der zweiten Staffel insgesamt. The Mandalorian am Anfang des Wochenendes und Eure Podcasts zum Anfang der neuen Woche haben das Star-Wars-Wochenende absolut toll eingerahmt. Ich muss allerdings zugeben, ich hab mich jetzt schon so an diesen Modus gewöhnt, dass mir die jetzt wahrscheinlich folgende Entwöhnung – insbesondere von RT – nicht wirklich leicht fallen wird. Ich persönlich würde mich daher noch über ein neuen Podcast kommende Woche zum Thema „Staffel 2“ freuen. Quasi zu Weihnachten. Das müsste auch nicht so lang sein, 5,5h reichen mir da völlig aus :D. Also vielen Dank noch einmal und Ben, hau doch mal raus wie es dann mit Sandy ausgegangen ist! LG und frohe Feiertage – Möge der Weg mit Euch sein!

    Go to comment
  • From Simon on RT #79 - Deep Fake für die Seele

    Liebes Radio-Tatooine-Team,

    zum Ende des Jahres (und der zweiten Mandalorian-Staffel) möchte ich auch nochmal ein kurzes Feedback dalassen, erst zum Podcast im Allgemeinen und dann zur Serie.

    Ich denke, ich spreche für viele hier, wenn ich einfach mal DANKE sage. Ich habe seit 2013 alle Star-Wars-News aufgesaugt, den Filmen endlose Gedanken und Diskussionen gewidmet, vor allem aber habe ich jede Folge Radio Tatooine gehört. Manche Folgen (wie den grandiosen Episode III-Cast sogar mehrfach). Ihr gehört für mich mittlerweile so sehr zu Star Wars wie die Karohemden zu George Lucas. Überhaupt verhält es sich mit dem Podcast wie mit einem guten Karohemd: Auf den ersten Blick ist es zu lang, wenn man es aber mal ausprobiert, merkt man, wie schön und gemütlich es ist und freut sich dann immer wieder, wenn man es aus dem Schrank nimmt und im Alltag dabei hat.
    Die Art und Weise, wie ihr die neue Mando-Staffel angegangen seid, fand ich zu Beginn etwas irritierend, aber im Nachhinein war das gemeinsame Rewatch wirklich eine tolle Idee, da sie dem Podcast Struktur (allerdings auch eine enorme Länge) gegeben hat. Ich finds auch toll, dass ihr mittlerweile ein richtiges Ensemble versammelt habt. Das gestaltet die Folgen abwechslungsreicher und sorgt (ich mutmaße) wahrscheinlich auch dafür, dass ihr mehr Folgen produziert. Nichtsdestotrotz ist die Freude ganz besonders groß, wenn die ursprüngliche Besetzung (Bim) mit an Bord ist. Einen besonderen Shoutout verdient an dieser Stelle auch noch die Musik, die Ben regelmäßig beisteuert – von „Goodbye Expanded Universe“ und „Boba Fett, das ist mein Name“ bis hin zu „Sand“. Die Songs verdienen wirklich mehr Aufmerksamkeit als sie hier bekommen. Ich bin riesiger Fan!

    Nun zur Folge (SPOILER-WARNUNG):
    Was die Sequels angeht, habe ich sehr gemischte Gefühle. Insbesondere Episode IX hat mich echt ein wenig traumatisiert. Entsprechend hatte ich auch das ganze Jahr über keine Lust auf Star Wars und war sehr vorsichtig, was die zweite Mandalorian-Staffel anging. Aber dann kam das… Erst die kinoreife Tatooine-Folge, dann Bo-Katan und Ahsoka. Und als wäre das alles noch nicht genug gewesen, kommt in der letzten Folge auch ein einzelner X-Wing angeflogen. Ich hatte nicht nur Tränen in den Augen, ich habe geweint. Ich glaube zwar nicht, dass die Serie der perfekte Ort für das Comeback des größten Jedi aller Zeiten war, aber man muss ja nehmen, was man kriegen kann. Und die Chance, Luke auf der Höhe seiner Macht in den Sequels zu zeigen, wurde nun mal nicht genutzt. Auch die CGI-Umsetzung ist sicherlich nicht perfekt (vor allem gegen Ende), aber ganz ehrlich… fuck it. Wir haben den Luke Skywalker bekommen, den wir immer sehen wollten. Und deshalb bin ich gerne bereit, die beiden genannten Punkte zu ignorieren.
    Wie es jetzt weitergeht, ist schwer zu sagen. Ohne Grogu fehlt der Serie natürlich ein Kernpfeiler. Aber dieses Fehlen kann ja auch zu einem Handlungselement in Staffel 3 gemacht werden und die Taten des Mandos leiten, während er Mandalore befreit (so sieht’s ja aktuell aus).

    Als die Ankündigung der zehn neuen DisneyPlus-Serien kam, war ich ehrlich gesagt etwas erschlagen. Aber wenn ich sehe, mit welcher Liebe und welchem Mut an The Mandalorian gearbeitet wird, stimmt mich die Nachricht mittlerweile sogar etwas euphorisch. Mit Jon Favreau und Dave Filoni scheinen endlich die beiden Menschen gefunden worden zu sein, die einen Plan für das Franchise haben und auch die Kraft haben, ihn umzusetzen. Ich kann es kaum erwarten. This is the way!

    Euch allen eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit! Passt auf euch auf und macht’s wie der Mando: Nehmt die Maske nur zum Essen und zum Knuddeln eurer Liebsten ab.

    Go to comment
  • From Sephirod on RT #79 - Deep Fake für die Seele

    6h, weiß nicht ob ihr die Wahnsinnigen seid oder ich weil ich mir 6h eine Diskussion über 45Min anhöre.

    Aber vielen, vielen Danke für alle Episoden des Mandotalks. Nicht nur auf die neue Folge freute ich mich jede Woche sondern auch auf euren Cast. Zur erstbesten Möglichkeit gehört und mich jedes Mal erfreut. So, jetzt drücke ich auf Play und genieße.

    Go to comment
1 2 3 50