MARVEL vs. the World – Eure Meinung!

12. September 2018
Ihr liebt die Abenteuer aus dem Hause Marvel? Ihr hasst sie abgrundtief? Ja warum eigentlich?

Spätestens nach SOLO fragt man sich (und wir uns auch), warum das MARVEL CINEMATIC UNIVERSE von seinen Fans größtenteils mit Euphorie begrüßt wird, während das STAR WARS Fandom vor jeder neuen Veröffentlichung zittert und darum bangt, dass kein weiterer Schaden angerichtet wird. Woran liegt das? Machen die Leute hinter MARVEL wirklich alles besser? Woran scheitert das DC Film-Universum?

Für eine kommende Episode von DIALOG sind wir auf Eure Meinungen gespannt! Also, haut in die Tasten und kommentiert, so dass wir in der Episode darauf eingehen können!

Diskussion

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Volker
4 Jahre zuvor

Kurz: Wahrscheinlich hat Marcel ein gutes Rezept für ineinandergreifende Filme die Spaß machen, DC versucht es krampfhaft zu kopieren und Star Wars sich auch ein wenig verrannt. So einfach ist das aber auch nicht. Nach meinem Empfinden hat Zack Snyder eine merkwürdigen Blick auf das DCU und versucht vielleicht seinen Erfolg von Watchmen zu kopieren. Dann kommt da noch, dass bei Justice League Joss Wheedon einspringen musste und dann seinen Stempel nachträglich eingefügt hat. Aber die Vision von DC scheint auch nicht so groß zu sein, wie die von Kevin Feige. Was Marvel jetzt anders macht ist mir auch nicht… Weiterlesen »

Volker
4 Jahre zuvor
Reply to  benjamin

Verdammt!!! Die Autokorrektur mag diesen Marcel, ich meinte natürlich eher Marvel! 🙄

Tutti
4 Jahre zuvor

Hallo Ben & Chris, Fangen wir mit dem einfachsten an: Das DC Film-Universum scheitert daran, dass sie von Anfang an versuchen die aktuellen Filme des MCU zu kopieren und das scheitert. Das MCU hat sich langsam aufgebaut und betrachtet man die ersten Filme der verschiedenen Filmreihen haben sie doch irgendwie alle mit einer Origin-Geschichte angefangen. Dass ist eine einfache Art das Publikum abzuholen, aber eben auch eine effektive. Bei Man of Steel haben sie die komplette Jugend von Superman außer Acht gelassen, weil das hat man ja schon zu oft gesehen. Ja, man sieht, wo Superman herkommt, aber man erfährt… Weiterlesen »

Volker
4 Jahre zuvor
Reply to  Tutti

Tutti??? Du schreibst zu viel!!! 😁 Also, erstmal DC und Marvel. Zu Superman: Gestern Abend habe ich Infinty War gesehen (zum dritten Mal), und mir fiel auf, dass Spidey in all dem Chaos immer noch versucht, zwischen durch Menschen/andere Helden zu retten. Etwas, das Superman in Man of Steel einfach fehlt. Trauriger Weise. Zu Martha: Seit 20 Jahren kenne ich Bats und Supes, doch die Erkenntnis, dass beide Mütter dieser Helden den gleichen Vornamen haben war mir bis zu dieser Szene nicht klar. Ich wollte gerade meinen finsteren Plan zur Weltherrschaft umsetzen, musste aber auch in dieser Szene kurz innehalten… Weiterlesen »

Volker
4 Jahre zuvor
Reply to  Volker

Nagut, deinen Star Wars Ausführungen habe ich nichts hinzuzufügen. Meine Hoffnung liegt, bei den vielen Ankündigungen, dass das Feld bunt genug wird, dass jeder Fan etwas für sich findet und die Enttäuschungen deshalb nicht mehr so groß sein werden.

Krisch
Krisch
4 Jahre zuvor

Bo Shuda!

Auch die Marvel (Hardcore-)Fans der Comics sind bei jedem Film skeptisch, was denn nu wieder nicht stimmt. Sei es die geänderte Timeline, geänderte Storylines für Helden/Bösewichte oder einfach nur das nicht stimmige Outfit derselben …

Die schiere Größe an Geschichten und Personen aus dem das MCU schöpft ist Immens! Krieg der Sterne / Star Wars ist dagegen doch sehr Übersichtlich. Wenn hier etwas versaut wird, dann „bündeln“ sich die Kritiker und „zerlaufen“ sich nicht wie die Fans des Marvel Universums.

Das wars erstmal, so auf die Schnelle …

Volker
4 Jahre zuvor
Reply to  Krisch

Dazu kommt aber der Fakt, dass auch das DCU so vielfältig ist wie das MCU. Wenn sie es in den Filmen hätten transportieren können… ich könnte schreinen, wenn ich daran denke, wie gut Batman v. Superman hätte sein können.

trackback
10 Monate zuvor

3headway