RT Buchclub #11 – Twilight Company / Inferno Squad

Okt 22, 2017 | Buchclub Podcast | 4 Kommentare

Ein erbarmungsloser Spionagethriller erzählt die Vorgeschichte von “Battlefront 2” – und ein bedrückender Kriegsroman über die Sinnlosigkeit aller Existenz erklärt dessen Lootbox-System.

Download

BUCHCLUB 011

“In guter Gesellschaft des Zwielichts”

Bevor auch für den Buchclub der Weg zu den letzten Jedi beginnt, haben wir uns für zwei Diskussionen über zwei sehr verschiedene Battlefront-Romane zusammengesetzt. Wenn auch ohne die einzige Battlefront-Spielerin unter uns. Das hier ist der Buchclub und so sind die Regeln.

Stattdessen führt diesmal Gaststar Ines (Mara Jade) die Diskussion sicher über die moralischen Abgründe des überraschend starken “Inferno Squad”, dessen emotionale Todesfälle ein bitter nötiger Lichtblick sind, nach all den kalten Todesfällen von “Twilight Company” – sowie einem Nihilismus, den Darth Nihilus als “überzogen” bezeichnet hätte. Der Byzantiner zieht die Konsequenzen.

Parallel, in der Buchkeller-Zeitlinie, sprechen Sissi und Tim über die News, als diese noch News waren, und diskutieren über Charakterentwicklung und Rennfahrer-Mythologie im Han Solo Comic. Erntet der Sammelband eine seltene Empfehlung? George Lucas hat bekanntlich die Originalzeichnungen erworben, aber manche Fanboys reden sich auch alles schön.

INHALT

0:00:00 – Main Title & Neues von der Buchfront
0:23:22 – Battlefront: Twilight Company (Alexander Freed)
0:53:28 – Feedback & Spoiler zu Twilight Company
1:10:42 – Comic Review: Han Solo Mini-Serie
1:44:10 – Battlefront II: Inferno Squad (Christie Golden)
2:23:36 – Feedback & Spoiler zu Inferno Squad
3:16:08 – Hörerfeedback & Finale

LINKS

Buchclub-Unterseite mit Archiv der bisherigen Folgen und unserem Ranking der Kanon-Romane
– „Inferno Squad“ Rezensionen: Ines für die Jedi Bibliothek, Max für Star Wars Union
Ausschnitte aus Bens Buchclub-Musik
– Twitter: Sissi, Max & Tim

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
6 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
RubenBMB 23: Von einem gewissen Standpunkt aus – Blue Milk BluesChristophTuttiSchnee Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Abend ist eine neue Folge des Buchclubs von Radio Tatooine online gegangen, in welcher ich zu Gast sein durfte. Gastgeber Tim, Max von Star Wars Union und ich […]

Schnee
Gast
Schnee

Hallo ihr Lieben, einen Tag nachdem ich Inferno Squad zu Ende gelesen hatte und ich meine Meinung dazu abgeben wollte, kam auch schon euer Podcast raus. Daher hole ich das jetzt nochmal nach: Nach Lost Stars, Catalyst und ‚Bewegliches Ziel‘ war Inferno Squad erst mein Star Wars-Roman des neuen Kanons (hole aber viele gerade nach). Dass das ganze unter dem Stern von Battlefront II stand, hat mich zuallererst ein wenig abgeschreckt, da ich mit den Spielen nichts anfangen kann. Aber nach einigen positiven Stimmen habe ich mich dann doch dazu entschieden dem Buch eine Chance zu geben. Und ich bereue… Weiterlesen »

Tutti
Gast

Hallo Buchclub, ich wollte eigentlich schon zur letzten Folge wieder ein Kommentar hinterlassen, aber das ist an meiner anfänglichen Schreibfaulheit und dann an meiner Vergesslichkeit gescheitert. In dieser besagten Folge fehlte mein früheres Kommentar zum Ahsoka Roman, das wohl übersehen wurde und die Frage von Tim beantwortet, wie sich andere Charaktere, gesprochen von Ashley Eckstein, wohl im Hörbuch anhören. 😉 Beide Folgen haben mir, wie immer, sehr gut gefallen. Die Übergänge zwischen den unterschiedlichen Zeitlininien der aktuellen Folge haben so gut funktioniert wie noch nie und waren amüsant. Die Buchclub-Folgen sind immer mein Ersatz dafür, dass ich in meinem Freundeskreis… Weiterlesen »

Christoph
Gast

Ich schulde euch noch Feedback zum Leia-Roman, also werfe ich mich mal zwischen Tür und Angel darauf: Wie von Claudia Gray nicht anders zu erwarten, war Princess of Alderaan ein Genuss, der praktisch nichts zu wünschen übrig ließ. Wenn ich mäkeln müsste, würden mir höchstens einige Anspielungen auffallen, die gar zu gewollt wirkten (ich denke da an den Falken, an diverse Foreshadowing-Momente, irgendwo an das Ende des Buchs und in gewisser Hinsicht selbst an die Tarkin-Auftritte, wobei die durchaus kunstvoll und gekonnt eingeflochten wurden). Ebenfalls bemängeln ließe sich, dass dieser Roman eine weitere Geschichte über das Erwachsenwerden erzählt, was mir… Weiterlesen »

trackback

[…] Radio Tatooine Buchclub-Folge zu Inferno Squad und Twilight Company – mit […]

Ruben
Gast
Ruben

Star Wars: Battlefront II – Inferno Squad Sollte das Buch ein Vorgriff auf das dazugehörige Spiel sein, dann handelt es sich bei diesem wohl um so ein Arthouse-Game: Man sitzt im Zwielicht in einer Höhle mit ein paar harmlosen Gestalten herum, und plötzlich ist es vorbei… Aber vielleicht doch erst einmal alles der Reihe nach. Das Buch steigt erfrischenderweise ohne großes Vorgeplänkel in die zunächst straffe Handlung ein. Schnell gelangt man von der Zerstörung des Todessterns über die Etablierung des Teams und des Vater-Tochter-Konflikts zu den ersten Einsätzen, welche mehr mit Mission: Impossible oder Alias gemeinsam haben, wenn auch nicht… Weiterlesen »