RT Buchclub #07 – Aftermath: Life Debt

Okt 19, 2016 | Buchclub Podcast | 17 Kommentare

Was sagte der letzte Legends-Roman zum ersten Kanon-Werk? Vielleicht nichts. Vielleicht fand er in den Augen des Anderen nur eine verwandte Seele, die voller Angst und Hoffnung darauf wartete, auf einer geschmacklosen Fünf-Sterne-Skala bewertet und archiviert zu werden.

Download

BUCHCLUB 007

“Sonnenlicht in den Scherben des Imperiums”

Wir wissen alle, wie es enden wird: Dem jungen Post-Palpatine-Imperium steht der Hagel aus brennenden Sternenzerstörern in der Apokalypse von Jakku bevor – und dem Hauptpodcast eine weitere Trailerdiskussion. Aber vor dem Feuer kommt der Buchclub, diesmal mit einem überfälligen Review von Aftermath: Life Debt und seinen ersten Schritten in das dreißigjährige Mysterium zwischen Episode 6 und 7.

Dabei sehen wir Archäologie auf Jakku, Anarchie auf Coruscant, Adaptation auf Alderaan – und schließlich das imperiale Kashyyyk, nun Schauplatz abscheulicher Horrorszenarien und menschlicher Abgründe, in einer liebevollen Hommage an das Star Wars Holiday Special. Das beste Worldbuilding seit Empire? Der anstrengendste Schreibstil seit der späten Steinzeit? Und sind wir nicht alle Snoke, jeder auf seine Art? Wir diskutieren, unterstützt von Hörerfeedback und dem mächtigen Byzantiner.

Anschließend folgen wir einem Aufruf aus der letzten Folge und werfen einen Blick zurück auf das Legends EU, um ums zusammen mit euch an Lieblingsbücher und Nicht-Lieblingsbücher zu erinnern und nicht zu erinnern. Mehr Rundflug als Review, aber vielleicht ein Startpunkt für zukünftige Buchbesprechungen – schreibt uns, was euch interessiert!

INHALT

0:00:00 – Main Title und Neues von der Buchfront
0:22:15 – Comic-Review: Obi-Wan & Anakin
0:35:30 – Comic-Review: Lando
0:44:26 – Die Kanon-Romane bis jetzt
1:03:00 – Review: Life Debt (Chuck Wendig)
1:36:12 – Life Debt Spoiler-Diskussion & Blick in die Zukunft
2:42:50 – Life Debt Hörerfeedback
3:01:50 – Legends-Romane: Flop 5
3:35:05 – Legends-Romane: Top 5 & Wrap Up

In der nächsten Buchclub-Folge: Der „Ahsoka“-Roman von E. K. Johnston, das erweiterte „Complete Locations“ Buch – und mehr, aber nicht viel mehr.

LINKS & MEHR

Buchclub-Unterseite mit Archiv der bisherigen Folgen und unserem Ranking der Kanon-Romane

– Das Titelbild hat diesmal der Köhn beigesteuert! (Man kennt ihn vielleicht aus Folgen wie dem dritten Community Special, oder aber von seiner Arbeit als kauziger Freelance-Illustrator. Seit seiner Jugend ein Pionier auf dem Gebiet hinterhältig grinsender Gangster-Portraits, genießt er heute das alleinige Vertrauen stilbewusster Mafia-Bosse weltweit.)

– Der geheimnisvolle Byzantiner hält einsame Wache über die Ewigkeit und rezensiert in seiner Freizeit Star Wars Romane auf Byzantiners Bücherblog, in dem vergeblichen Versuch, die Sterne über Konstantinopel zu vergessen.

Sissi ist auf Twitter, Tumblr, sowie dem Toronto Filmfestival, rechts im Bild, unmittelbar zwischen Adam Driver und einem bewaffneten Angreifer.

17
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
11 Kommentar Themen
6 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
11 Kommentatoren
TimZiggyStardustSilvergoonDarth_al_GhulRuben Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Mara_Jade
Gast
Mara_Jade

Hallo zusammen, nachdem ich es leider verpeilt hatte, rechtzeitig vor eurer Aufnahme meinen Senf zu den besprochenen Werken dazuzugeben, dachte ich mir, muss ich jetzt zumindest nach dem Hören was schreiben. 🙂 Wow, was für ein ausführlicher Buchclub! Bald toppt ihr noch die Länge des Hauptpodcasts! 😀 Wie ihr euch wahrscheinlich schon denken könnt, fand ich, dass „Aftermath: Life Debt“ bei euch viel zu gut weggekommen ist. Ich erkenne zwar durchaus viele Fortschritte im Vergleich zum ersten Aftermath-Band, aber „Life Debt“ ist doch noch weit davon weg, ein gutes Buch zu sein. Dafür hat es zu viele Schwächen. Ich habe… Weiterlesen »

Eulenspiegel
Gast
Eulenspiegel

Vielen Dank für diese Episode! Ich habe sie schon vor einigen Tagen gehört, musste aber heute an euch denken. Während eines Bibliotheksbesuchs hatte einer meiner Schüler den Traitor-Roman in der Hand (tatsächlich in der Schulbibliothek…!). Aufgrund des Alters habe ich ihn allerdings auf Lost Stars verwiesen, mit dem Hinweis, dass der ja dann auch neuer Kanon sein. Er staunte nicht schlecht 😀

Chris_Aran
Gast
Chris_Aran

Hallo, wenn der Buchclub noch länger dauert könnt ihr das nächste mal Ahsoka einfach auch gleich komplett vorlesen und kommentieren 😉 Spass bei Seite; eine tolle Folge, weiter so. Ein Problem der Aftermath-Romane ist einfach der Etikettenschwindel. Gut, nachdem man das erste Buch gelesen hat, war natürlich klar, dass die Wexleys & Co. auch hier wieder die Hauptfiguren sind. Aber wenn ein nichts böses ahnender Leser dass Buch ohne Vorwissen in die Hand bekommt… auf dem Cover ist der Rasende Falke, der Titel ist Lebensschuld, da kann man natürlich zu dem völlig verwegenen Schluss kommen, dass es in dem Buch… Weiterlesen »

Thrawn2013
Gast
Thrawn2013

Haben die sympatischen Podcaster und Online-Buchexperten hier ein paar Empfehlungen, die nichts mit Star Wars zu tun haben? Weihnachtszeit ist Bildungszeit 😀

Hemator
Gast
Hemator

Gehe ich recht in der Annahme, dass das mit dem Ahsoka/Catalyst-Buchclub vor dem Kinostart von „Rogue One“ nichts mehr wird? Wäre natürlich schön gewesen, zur Einstimmung noch einmal einen zu haben, aber andererseits kann ich das nur allzu gut verstehen. Wie dem auch sei, hier auf jeden Fall schon mal mein ausführliches Review zu „Catalyst“. „Ahsoka habe ich nicht gelesen, der Charakter interessiert mich nicht wirklich, und nach den ganzen bestenfalls lauwarmen Rezensionen habe ich dann beschlossen, diesen Roman zu überspringen. „Catalyst“ dagegen lohnt sich zumindest meiner bescheidenen Meinung nach definitiv: Im Star-Wars-Fandom gilt James Luceno als Lückenfüller und Verknüpfer… Weiterlesen »

Christoph
Gast

Ich wollte schon seit längerem mal wieder etwas literarisches Feedback verbreiten, aber irgendwie waren die letzten Wochen dafür einfach zu stressig. Der heutige Tag war und ist das zwar auch, aber nach Weihnachten habe ich definitiv alles zur Star-Wars-Literatur vergessen, also heute mal der Versuch eines Gedankenprotokolls: 1. Ahsoka Der Roman hat insgesamt wenig Eindruck bei mir gemacht, weshalb ich ihn heute – knapp 2 Monate, nachdem ich ihn gelesen habe – nur bruchstückhaft wieder zusammenbekomme. Generell war die ganze Geschichte mit Ahsoka auf einem lahmen Farmplaneten im Nirgendwo einfach nur banal, die Tendenz hin zu ihren Rebels-Lichtschwertern ein mühevolles… Weiterlesen »

Ruben
Gast
Ruben

Zunächst einmal vielen Dank für euren interessanten und reichhaltigen Podcast, welcher nicht nur Denkanstöße liefert, sondern vor allem verdammt unterhaltsam ist. Und zur Unterhaltung steuere ich doch nonchalant meine eigenen Gedanken zu einigen Publikationen der vergangenen Wochen und Monate hinzu. Star Wars – Ahsoka: Ungefähr so etwas hätte ich mir vor „Lost Stars“ unter einem Roman für Young Adults vorgestellt. Eine absolut harmlose Publikation, welche nicht nur dem Charakter ihrer Hauptfigur lediglich einen Hauch von nichts hinzufügt, sondern sich scheinbar zu fein dafür ist, weder Landschaften, Gebäude, Charaktere, Schiffe etc. noch wichtige Handlungsszenen plastisch und interessant zu beschreiben. Ein Trend… Weiterlesen »

Ruben
Gast
Ruben

Star Wars – Rogue One: The Ultimate Visual Guide Gegenüber seinem TFA-Pendant profitiert Pablo Hidalgos Werk zu Rogue One natürlich auf jeden Fall von der Dichte des Films in Sachen Erzählung und Präsentation. Ein world building muss hier nicht geschultert, sondern allenfalls vertieft und ergänzt werden (mit mehr als nur einem wissenden Nicken in Richtung der alten RPG-Begleitwerke). Dass die Risszeichnungen mit der visuellen Enzyklopäde zu einem Gesamtwerk vereint wurden, macht nichts weniger als eine Menge Sinn und ist nicht nur für den Geldbeutel begrüßenswert, sondern verhilft zu einem sehr befriedigenden und nachhaltigen Leseerlebnis. Das „ultimate“ im Titel geht jedoch… Weiterlesen »

Ruben
Gast
Ruben

Und schon straft einen die Realität mit einem No-Look-Pass aus dem Nichts Lügen. Denn Abrams Books bringt nun doch tatsächlich im Herbst ein Werk mit dem klangvollen Titel „Making Rogue One: A Star Wars Story: A Behind-the-scenes Oral History.“ Aber Vorsicht, denn der Sith-Lord steckt wie immer im Detail. Eine „oral history“ bedeutet in der Regel nämlich, dass es keinen durchgehenden objektiven – und vielleicht sogar kritischen – Erzähler gibt, sondern wortwörtliche Aussagen der Beteiligten präsentiert werden, vergleichbar etwa mit den Prachtbänden der Hobbit Chronicles oder der zweiteiligen Fifty-Year Mission im Hause Star Trek. Bleibt die Selbstbeweihräucherung außen vor, können… Weiterlesen »

Darth_al_Ghul
Gast
Darth_al_Ghul

Hey Tim und Sissi, erstmal großes Lob für den Buchclub. Ihr macht das wirklich super. Ich hätte mal einen Themevorschlag für euch. Ihr habt ja hier schon über eure Top Legends Romane gesprochen. Könntet ihr auch mal Empfehlungen für Legends Comics abgeben? Ich hab erst vor relativ kurzer Zeit mit dem Comic lesen angefangen und bei den neuen Kanon Comics gibt es ja noch nicht so viele. Könntet ihr mal Empfehlungen abgeben, welche Comics man als Comic Interessierter Star Wars Fan unbedingt gelesen haben muss. Ich weiß, dass Tim sich mal im Hauptpodcast über die Darstellung von Quinlan Vos in… Weiterlesen »

Silvergoon
Gast
Silvergoon

Moin. Zum Thema Romane.. Ich wundere mich das keiner die Bane Reihe nennt. Für mich persönlich die einzigen Bücher die ich mehrmals gelesen habe und sie immernoch nicht satt habe.
Ansonsten kommt in die Socken mit dem Asoka Roman. 😉
Mfg
Goon

ZiggyStardust
Gast
ZiggyStardust

Ja! Bisher habe ich nur den ersten Band gelesen, aber das könnte tatsächlich mein liebster Star-Wars-Roman sein.

„Ansonsten kommt in die Socken mit dem Asoka Roman.“ Und Catalyst, ich möchte was zu Catalyst hören!

Christoph
Gast

Es fühlt sich nicht ganz richtig sein, über Aftermath 3 zu schreiben, während der letzte veröffentliche Buchclub Aftermath 2 gewidmet ist, aber in Ermangelung von Alternativen bin ich mal so dreist: Ich habe Aftermath: Empire’s End vor knapp einer Woche zuende gelesen, und seither ringe ich ein wenig mit einer Bewertung. Bei Goodreads habe ich es mal mit 3 von 5 Sternen versucht, weil unterm Strich tatsächlich nicht viel mehr von Aftermath als Gesamtreihe bleibt, als ein allgemeines „Na, und?“-Gefühl. In einzelnen Szenen und Momenten kann Aftermath dann aber doch immer mal wieder glänzen, und zumindest ein Handlungsstrang ist auch… Weiterlesen »

Mara_Jade
Gast
Mara_Jade

Hallo Tim & Sissi!

Wann wird es denn den nächsten Buchclub geben? Mit „Ahsoka“, „Catalyst“, „Rogue One“ und „Empire’s End“ ist die Liste der zu besprechenden Romane, zu denen ich gerne eure Meinung hören würde, schon ziemlich lang geworden. Und auch bis zu „Thrawn“ ist es ja nicht mehr lange hin. Ich hoffe, ihr findet bald einmal wieder Zeit, einen Buchclub-Podcast aufzunehmen. Wenn ich dazu komme, werd ich dann hier auch mal die Kurzfassung meiner Meinung zu „Catalyst“, „Rogue One“ und „Empire’s End“ posten.

Liebe Grüße
Mara_Jade

Tim
Gast
Tim

Hey Mara!

Tatsache, unser Rückstand bei den Romanen wächst – wofür ich die volle Verantwortung übernehme. Immerhin: Unser Special zu Rogue One (Filmroman, Catalyst, etc.) ist seit einer Weile aufgenommen und müsste die Tage online sein. Mit „Empire’s End“ wiederum sind wir zwar alle durch, haben aber noch keinen Aufnahmetermin. Falls Du dazu ein Review schreiben möchtest, freuen wir uns natürlich! „Ahsoka“ würden wir eventuell danach mit den den Rogue One YA Romanen zusammenlegen, wobei, klar: Thrawn. Mal schauen! =)

LG Tim

Mara_Jade
Gast
Mara_Jade

Hi Tim,

super, dann freue ich mich schon mal auf das Rogue One-Special! 🙂 Ich persönlich fand den Filmroman gut gelungen, auch wenn er nicht an Stovers „Rache der Sith“ herankommt. Aber welcher Roman kann das schon? 😉 „Catalyst“ fand ich teils gut, teils schlecht. Einerseits hat Luceno Krennics und Tarkins Intrigen mal wieder brillant auf den Punkt geschrieben. Andererseits hat er Lyra dermaßen antifeministisch als brave Hausfrau und Mutter geschrieben, dass es mir echt etwas den Lesespaß verdorben hat.

Und bevor ich es wieder verpeile, poste ich lieber gleich mal meine Meinung zu „Empire’s End“:

Mara_Jade
Gast
Mara_Jade

Ich hatte vorhin hier ein langes Post zu „Empire’s End“ gepostet und jetzt ist es nicht mehr da! 🙁