ORT #004 – Dune (2021)

Sep 28, 2021 | 2 Kommentare

Zählt Paul Atreidis' Stimme auch nur als eine?

OUTER RIM TALK

004

“Dune (2021)"

Das kürzlich veröffentlichte filmische Meisterwerk aus den talentierten Händen des Denis Villeneuve entführt seine Zuschauer in ein exotisches Universum, dem so manches (gerade für STAR WARS-Liebende) vertraute Element innewohnt. Dessen literarische Vorlage aus der fleißigen Feder Frank Herberts brachte neben all der Vertrautheit aber auch viele neue Ideen mit sich, die die Welt der Science Fiction bis heute prägen.

Wenn es in der Wüste Arrakis' Bahnhöfe gibt, versteht Ben diese (sehr gut, sogar!). Glücklicherweise helfen Christoph und Jörg, ihn die Ereignisse rund um den stimmlich talentierten Paul Atreidis richtig einordnen zu lassen.

Warum sich dieser Tage ein Gang ins Kino für einen sandigen Ausflug lohnt, erfahrt ihr in diesem Ersteindruck der Weltenfunk-Crew (oder zumindest eines Teils ebendieser).

Hinweis: Aufgrund "technischer Probleme" fehlen einige Segmente dieser Besprechung. Glücklicherweise handelt es sich dabei allerdings lediglich um Einwände, deren Reaktion nach wie vor im Podcast enthalten ist. Falls ihr mitunter also das Gefühl gewinnt, ihr hättet etwas verpasst: Yay! Vielleicht liegt es nicht an Euch!

Bevor Beschwerden eintrudeln: STAR WARS VISIONS? Machen wir 😉

Foto: Pixabay

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Jazzdrummer
Jazzdrummer
26 Tage zuvor

Ok es ist soweit. Ihr seid selber Schuld. Jetzt erwarte ich Folgen Weltenfunk/RadioTatooing/Bundeswehrplausch in diesem Abstand. Schön schön schön. Freut mich auch, dass ihr den Film gut findet. Das mit den mega Navigatorenschiffen, die wie ein Rohr aussehen (WTF?OK!). Freue mich schon auf mehr!

RealKTElwood
RealKTElwood
26 Tage zuvor

Danke für die Besprechung! Die Lynchverfilmung hat mich neben „Das Schwarze Loch“ aus der vermatschten VHS-Sammlung der gutmeinenden Bekannten in der Kategorie „der mag doch Star Wars“ so hart verstört, dass ich da nie wieder reingefunden habe. Zu wirsch, zu fremd, zu Bodyhorror, zu viel Sissi-Set mit Kaiser und Wesen die direkt aus dem Reaktor in Tchenobyl zu kommen scheinen. Und die Besprechung macht mir wenig Hoffnung, dass sich viel geändert hat, selbst wenn man Lynch als Faktor rausrechnet. Und der Typ ist einfach nur irre, so sehr mir Twin Peaks (original) auch gefällt. Wartet auf Teil 2 Und schaut… Weiterlesen »